Schriftgröße ändern: normal | groß | größer
 
Deutsch Englisch Polnisch Dänisch
Schleswig-Holstein vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Gentofte (Dänemark)

Gentofte liegt direkt am Öresund, rund neun Kilometer nördlich von Kopenhagen.

 

Entstanden ist Gentofte aus vorstädtisch geprägten Siedlungen, die sich um ehemalige Herrensitze und Dörfer außerhalb der Hauptstadt Kopenhagen entwickelten.

 

Heute gehörte es zur Hauptstadtregion Hovedstadsområdet und hat rund 74.000 Einwohner. Gentofte ist besonders bei Pendlern nach Kopenhagen beliebt. Es gibt Handel und Dienstleistungsunternehmen. Zu Gentofte gehören insgesamt neun Kirchspiele.

 

Sehenswürdigkeiten sind die Schlösser Charlottenlund und Bernstorff, das Ordrupgaard Museum, zwei Pferderennbahnen sowie das Bellevue Strandbad, das Bellevue Theater und die Tankstelle von Skovshoved von dem berühmten Architekten Arne Jacobsen. Aus Gentofte kommen zahlreiche wichtige Persönlichkeiten wie zum Beispiel Allan Jacob Erslev, der das Hormon Erythropoetin entdeckte, der Komponist Per Nørgård, der Schriftsteller Peer Hultberg, der Handballer Kasper Kisum und Lars Ulrich, der in der Heavy-Metal-Band Metallica Schlagzeug spielt.

 

Die Städtepartnerschaft zu Husum gibt es seit 1975. Es finden Besuche von Delegationen zu Feierlichkeiten und Ausstellungen statt. Auch von Seiten der Pfadfinder gab es Kontakte.

 

Homepage der Gentofte  Kommune

(dänisch und englisch)